Young Stage Festival für und mit Kindern und Jugendlichen

Jugendliche beim Tanz an der Kletterwand

Das Projekt „Abheben 2.2“ unter der künstlerischen Leitung von Franziska Kusebauch und Charlotte Mehling in Zusammenarbeit mit Jugendlichen aus den Wohngruppen "Haus Keulenberg" und "Hof Dallwitz" der Radebeuler Sozialprojekte ist ein Projekt von „Young Stage“, und die Akteur*innen möchten im wahrsten Sinne hoch hinaus. Im Projekt der Jugendkunstschule Dresden erkundet die Gruppe in Turn- und Kletterhallen den Luftraum und verlässt den sicheren Tanzboden zu Gunsten neuer Körpererfahrungen der jugendlichen Performerinnen und Performer. Die Jugendlichen stellen Fragen nach für sie wichtigen zwischenmenschlichen Beziehungen und danach, welche Bedeutung Liebe in ihrem Leben hat. Sie experimentieren dabei mit Bewegungssprachen des Tanzes, des Vertical Dance, der Luftakrobatik und Mitteln des biografisch-dokumentarischen Theaters. Wir möchten noch nicht zu viel verraten und sind gespannt auf die Inszenierung im Sommer 2022.

Geplant ist es, die Vorstellung am 26.06.2022 im Rahmen des Young Stage Festivals stattfinden zu lassen. Unsere Idee ist es, die Vorstellung am "Hohen Stein" in Coswig zu zeigen. Das ist ein großer, schöner Fels mitten im Wald mit Klettervorrichtungen. Allerdings müssen wir noch die Erlaubnis der Naturschutzbehörde abwarten!

Doch wie wird so ein Stück eigentlich erarbeitet? Wie war es, abzuheben? Wie war es, einem anderen zu vertrauen und was bedeutet eigentlich Vertrauen? Dies und mehr haben wir die Gruppe innerhalb ihrer ersten Arbeitsphase gefragt und einige Statements dazu gesammelt.

„Man bekommt da so eine Art Adrenalinkick, find ich!“ „Ich hatte Angst, z.B. beim Seil loslassen in der Höhe.“ „Man muss kämpfen und kann gucken, wie stark man sein kann.“ „Mich reizt die körperliche Herausforderung!“ „Wir sind geklettert, haben aber auch an der Wand getanzt.“ „Vertrauen ist, wenn man mit einer Bezugsperson über seine Probleme reden kann.“ „Vertrauen heißt für mich, private Sachen für sich zu behalten.“ „Man muss dem Sicherungspartner sehr vertrauen!“ „Partnercheck hilft!“

Uns interessiert aber auch der Blick von Franziska und Charlotte auf den aktuellen künstlerischen Prozess mit der Gruppe. Wie habt ihr die künstlerische Leitung, die Zusammenarbeit mit der Gruppe bisher erlebt? Konntet ihr schon Vertrauen zur Gruppe aufbauen und die Angst vor der Höhe nehmen? Franziska Kusebauch: „Ich finde es sehr beeindruckend, wie mutig die Jugendlichen bereits am Ende der ersten Probenwoche in die Höhe gegangen sind. Wie fokussiert und kreativ sie auch schon kurze eigene Choreografien entwickelt haben. Sie haben total verstanden, worum es geht. Ich freue mich sehr auf die weitere Arbeit am Stück für „Young Stage“. Hoffentlich dürfen wir bald wieder proben!“ Charlotte Mehling: „In der ersten Probenwoche haben sich die Jugendlichen schon weit nach oben gewagt und sich erstaunlich schnell an das ‚in der Luft sein‘ gewöhnt. In kleinen Choreografien haben sie spannende Bilder zu zweit entwickelt, sich dabei gegenseitig am Gurt gesichert und aufeinander verlassen können. Ich finde es toll, wie alle schon ins Experimentieren kommen, auch wenn die Wand ja ein ungewohnter Boden ist.“

„Young Stage“ wird gefördert im Rahmen des Bündnisses internationaler Produktionshäuser von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien und von der Kulturstiftung des Freistaates Sachsen. Diese Maßnahme wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des vom Sächsischen Landtage beschlossenen Haushaltes.
Die Veranstaltung wird gefördert von ChanceTanz, einem Projekt des Bundesverbands Aktion Tanz e.V. im Rahmen des Programms „Kultur macht stark! Bündnisse für Bildung“ des Bundesministeriums für Bildung und Forschung. (Quelle: Magazin Hellerau)

Weitere tolle Projekte:

COA-Jahresprojekt - Mehr Sichtbarkeit für Kinder aus suchtbelasteten Familien  ...mehr

Kurzfilmprojekt unserer Jugendwohngruppe  ...mehr

Zirkuscamp im Herbst   ...mehr

Suchtprävention mit Run and Gone in Dresden  ...mehr

Ausstellung in der Dresdner Galerie Kunstgehaeuse mit Bildern der COA-Malaktion  ...mehr

NEWS

Teamtag unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Cleanen Wohnprojektes ...mehr

Lunchtime-Interview über die COA-Aktionsjahre online ...mehr

Filmbrunch in der Filmgalerie Phase IV ...mehr

Neue Folge des COA-Podcast online - Mehr Sichtbarkeit für Kinder aus suchtbelasteten Familien ...mehr

© Radebeuler Sozialprojekte gGmbH 2021
© Radebeuler Sozialprojekte gGmbH 2021

STANDORTE

Dresden Meissen Pulsnitz Priestewitz Friedewald Kamenz „Bautzen“