Die Suchtberatung in Riesa

Frei von Sucht und Abhängigkeit

Das Angebot der Suchtberatungs- und -Behandlungsstellen richtet sich sozialraumnah und bedarfsorientiert an alle Menschen im gesamten Landkreis Meißen, welche direkt oder indirekt von schädlichen-, kritischen oder abhängigen Konsum von Suchtmitteln betroffen oder bedroht sind. Hierzu zählen legale Suchtmittel, wie: Alkohol, Medikamente, Nikotin und illegale Drogen. Auch bei verhaltensbedingten Problemen können sich suchtgefährdete und suchtkranke Menschen an die Beratungsstellen wenden. Die Zielgruppe des Angebots umfasst sowohl Erwachsene, Jugendliche und junge Heranwachsende als auch deren persönliches Umfeld, ihre Angehörigen, Kinder und Familien.

Beratung in Riesa

Beratung, Begleitung und Behandlung von Menschen, die von einer Abhängigkeitserkrankung betroffen oder von der Entwicklung einer Abhängigkeit bedrohtet sind (z.B. Alkohol, Cannabis illegale Drogen, pathologisches Glücksspiel): 

  •     Analyse des Suchtverhaltens, Suchtspezifische Diagnostik und Anamnese
  •     Vermittlung und Aufklärung von theoretischem Wissen über Sucht und Substanzen und dessen Gebrauch
  •     Erarbeitung von konstruktiven Problemlösungsstrategien im Alltag sowie bei drohenden oder aktiven Krisen  
  •     Gemeinsame Erarbeitung von Zielen für die Beratung sowie für die persönliche Lebensperspektive der Hilfesuchenden  
  •     Beratung für Angehörige suchtgefährdeter und suchtkranker Menschen  
  •     Hilfe bei seelischen Konflikten, Krisenintervention
  •     Vorbereitung und Vermittlung zu weiterführenden psychosozialen und medizinischen Hilfen
  •     Vorbereitung von und Vermittlung und Begleitung von Maßnahmen stationärer Rehabilitation  
  •     Vermittlung in Entgiftungsbehandlungen  
  •     Nachsorge im Anschluss an eine medizinische Rehabilitation (Therapie) im Einzelgespräch und in der Gruppe  
  •     Ambulante Rehabilitation Sucht / Therapie für Suchtkranke (Einzel- und Gruppentherapie)
  •     Beratung zur Vorbereitung der Wiedererlangung der Fahrerlaubnis (MPU)
  •     Beratung von ehrenamtlichen Einzelpersonen und Selbsthilfegruppen
  •     Mitwirkung bei Suchtprävention und multiplikatorische Arbeit und Prävention 

Beratung in der Außenstelle Gröditz

  •     Beratung, Begleitung und Behandlung von Menschen, die von einer Abhängigkeitserkrankung betroffen oder von der Entwicklung einer Abhängigkeit bedrohtet sind
  •     Beratung für Angehörige suchtgefährdeter und suchtkranker Menschen
  •     Nachsorge im Anschluss an eine medizinische Rehabilitation im Einzelgespräch
  •     Hilfe bei seelischen Konflikten, Krisenintervention und therapeutische Weitervermittlung

Grundsätzlich ist unsere Beratung vertraulich, kostenlos und offen für alle Menschen unabhängig von Alter, Nationalität, Geschlecht und religiöser Weltanschauung. 

Onlinesuchtberatung „DigiSucht“

Suchtberatung in Riesa

Hauptstraße 84, 01587 Riesa
T 03525 518 42 51
riesa-suchtberatung@rasop.de

Sprechzeiten:
Montag: 09.00 - 12.00 Uhr + 13.00 - 16.00 Uhr
Dienstag: 09.00 - 12.00 Uhr + 14.00 - 18.00 Uhr
Mittwoch: nach Vereinbarung
Donnerstag: 09.00 - 12.00 Uhr + 13.00 - 16.00 Uhr
Freitag: 9.00 - 12.00 Uhr
Weitere Beratungszeiten nach Vereinbarung

Außensprechstunde Gröditz:
Bahnhofstraße 20, 01609 Gröditz
Sprechzeiten:
Donnerstag: 9.00 - 13.00 Uhr
Terminvereinbarung über Riesa

NEWS

Neuer COA-Podcast zum Thema Resilienz bei Kindern aus suchtbelasteten Familien  ...mehr

Spannende COA-Familien-Rallye in Dresden-Prohlis  ...mehr

Treffen mit der Sächsischen Landesregierung im Kulturschloss Großenhain ...mehr

© Radebeuler Sozialprojekte gGmbH 2021
© Radebeuler Sozialprojekte gGmbH 2021

STANDORTE

Dresden Meissen Pulsnitz Priestewitz Friedewald Kamenz „Bautzen“