Ambulante Eingliederungshilfe

Diese Verbindung von sozialpädagogischer Betreuung und Wiedereingliederungshilfe erfolgt in angemietetem Wohnraum in unserem cleanen Wohnprojekt und kann nach dem Auszug in den eigenen Wohnraum fortgesetzt werden.

Zielgruppe: suchtkranke Menschen (auch mit Doppeldiagnose) nach einer erfolgreich abgeschlossenen Drogenlangzeittherapie.

Ziel:

  • Eingliederung ins gesellschaftliche Leben und ins Arbeitsleben
  • Perspektivsicherung
  • Training sozialer Kompetenzen
  • Umgang mit der Suchterkrankung im Alltag

Inhalte:

  • Abstinenz zu festigen und langfristig clean in Bezug auf Drogen und Alkohol leben zu können
  • einen lösungsorientierten und förderlichen Umgang mit persönlichen und sozialen Problemlagen zu finden
  • den Alltag wieder eigenverantwortlich und für individuelle Ziele hilfreich bewältigen zu können
  • eine schulische, berufliche oder erwerbsbezogene Perspektive zu entwickeln

Dauer: in der Regel 1 Jahr

Infos Aufnahmeanfrage:   Der Weg zu uns

 

Kontakt:

Cleanes Wohnprojekt
Waltherstraße 23, 01067 Dresden
Telefon: 0351 / 497 734 98
Telefax: 0351 / 497 734 99
E-Mail: cleanes-wohnprojekt@rasop.de

NEWS

Jugendliche der Wohngruppen heben ab  ...mehr

Nachlese zum Kurzfilmprojekt unserer Jugendwohngruppe  ...mehr

Zirkuscamp findet im Herbst statt  ...mehr

Suchtprävention mit Run and Gone in Dresden  ...mehr

© Radebeuler Sozialprojekte gGmbH 2021
© Radebeuler Sozialprojekte gGmbH 2021

STANDORTE

Dresden Meissen Pulsnitz Priestewitz Friedewald Kamenz „Bautzen“