Ambulante Eingliederungshilfe

Diese Verbindung von sozialpädagogischer Betreuung und Wiedereingliederungshilfe erfolgt in angemietetem Wohnraum in unserem cleanen Wohnprojekt und kann nach dem Auszug in den eigenen Wohnraum fortgesetzt werden.

Zielgruppe: suchtkranke Menschen (auch mit Doppeldiagnose) nach einer erfolgreich abgeschlossenen Drogenlangzeittherapie.

Ziel:

  • Eingliederung ins gesellschaftliche Leben und ins Arbeitsleben
  • Perspektivsicherung
  • Training sozialer Kompetenzen
  • Umgang mit der Suchterkrankung im Alltag

Inhalte:

  • Abstinenz zu festigen und langfristig clean in Bezug auf Drogen und Alkohol leben zu können
  • einen lösungsorientierten und förderlichen Umgang mit persönlichen und sozialen Problemlagen zu finden
  • den Alltag wieder eigenverantwortlich und für individuelle Ziele hilfreich bewältigen zu können
  • eine schulische, berufliche oder erwerbsbezogene Perspektive zu entwickeln

Dauer: in der Regel 1 Jahr

Infos Aufnahmeanfrage:   Der Weg zu uns

 

Kontakt:

Cleanes Wohnprojekt
Waltherstraße 23, 01067 Dresden
Telefon: 0351 / 497 734 98
Telefax: 0351 / 497 734 99
E-Mail: cleanes-wohnprojekt@rasop.de

NEWS

Digitale Abschlusstagung des Forschungsprojekts Shift Plus  ...mehr

Frühlingsgefühle in der stationären Jugendhilfe "Hof Dallwitz"  ...mehr

Netzwerktreffen Trampolin in Sachsen  ...mehr

Ausstellung in der Dresdner Galerie Kunstgehaeuse mit Bildern der Malaktion  ...mehr

© Radebeuler Sozialprojekte gGmbH 2020
© Radebeuler Sozialprojekte gGmbH 2020

STANDORTE

Dresden Meissen Pulsnitz Priestewitz Friedewald Kamenz