COA-Kids kreieren ihr eigenes Logo

Mit Graffitikunst zu mehr Sichtbarkeit von Kindern aus suchtbelasteten Familien

Im Rahmen der COA-Aktionsjahre haben am vergangenen Wochenende die COA-Kids ihr eigenes Logo gestaltet. Bei der Aktion ging es darum, ein Zeichen, eine für die Wiedererkennung geeignete Bildmarke zu gestalten. Das Logo soll dann auf den für die COA-Aktionsjahre gestalteten Medien abgebildet werden. Für die jeweiligen COA-Aktionen gibt es Flyer und eine übergreifende Homepage.

Bevor es an eine richtige Graffitiwand ging, haben die Kinder in den Räumen der Radebeuler Sozialprojekte in Dresden erste Entwürfe und Skizzen angefertigt. Dabei wurden unter dem Motto - Was mich stark macht - Ideen gesammelt. Die Kinder haben darüber nachgedacht, was sie in Situationen, in denen sie beispielsweise traurig oder wütend sind, stärkt. So sind wichtige Ressourcen, wie zum Beispiel der Austausch in einer Gruppe mit Gleichgesinnten oder die Beschäftigung mit angenehmen, wohltuenden Dingen benannt worden. Bei der Ideensuche und kreativen Umsetzung haben unsere Sozialpädagogen unterstützt. Außerdem konnten wir den Grafikdesigner und Graffitikünstler Stephan als Mentor gewinnen.

Farbenfrohe Ideen

Um die favorisierte Logoidee auf eine Wand zu sprayen ging es direkt vor die Haustür. Bevor es an das sprayen des eigentlichen Logoentwurfes ging, probierten die Kids zuerst den Umgang mit der Graffiti-Spraydose. Es war erstaunlich, wie schnell und intuitiv sie den Umgang damit gelernt haben. Nach Grundierung der Graffitiwand wurde das farbenfrohe und optimistische Logo auf die Wand gebracht. Das Ergebnis kann sich definitiv sehen lassen. DIe Kinder sind stolz und freuen sich, dass Logo bald auf der Homepage und den Plakaten sehen zu können.

NEWS

Herbstimpressionen aus Priestewitz ...mehr

COA-Kids kreieren ihr eigenes Logo ...mehr

Was mich stark macht - COA-Zirkuscamp in Klingenberg ...mehr

Neue Podcastfolge für mehr Sichtbarkeit von Kindern aus suchtbelasteten Familien ...mehr

© Radebeuler Sozialprojekte gGmbH 2021
© Radebeuler Sozialprojekte gGmbH 2021

STANDORTE

Dresden Meissen Pulsnitz Priestewitz Friedewald Kamenz „Bautzen“