Trotz Wohnungsnot für Geflüchtete in Dresden steht Wohnung leer

Felix Keil im Gespräch mit dem MDR Sachsen

Der Wohnungsmarkt in Sachsen ist angespannt. Insbesondere bei der Unterbringung von jungen, unbegleiteten Geflüchteten warnten erst kürzlich Landkreise davor, sie würden kaum noch Wohnplätze finden. Die Radebeuler Sozialprojekte hätten in Dresden genau dafür eine renovierte Wohngruppe. Doch seit fast einem Jahr steht diese leer, weil die Freigabe durch das Jugendamt und die Bauaufsicht auf sich warten lassen. Der Träger ist frustriert und hält die Prioritäten der Behörden für falsch gesetzt. Von Martin Dietrich, MDR SACHSEN

<< Hier geht es zum Onlineartikel des MDR Sachsen >>

NEWS

Geschäftsführer Felix Keil über Bürokratie-Hickhack um Wohnungen für Geflüchtete in Dresden ...mehr

Was mich stark macht - Neue Folge des COA-Podcast ...mehr

Medienprojekt für Kinder und ihre Familien in Dresden ...mehr

© Radebeuler Sozialprojekte gGmbH 2021
© Radebeuler Sozialprojekte gGmbH 2021

STANDORTE

Dresden Meissen Pulsnitz Priestewitz Friedewald Kamenz „Bautzen“