Fokusthema "Systemsprenger"

2x Weiterbildung als Kooperationsveranstaltung im Filmtheater Schauburg

Am 22.11. und 29.11. waren wir zu Gast im Dresdner Filmtheater Schauburg. Der für den Oscar nominierte Film „Systemsprenger“ der Regisseurin Nora Flingscheidt war für uns Anlass, das Thema in den Fokus zu nehmen und zum Inhalt unserer Weiterbildungsveranstaltungen zu machen. Da gut funktionierende Jugendhilfe immer im Zusammenwirken vieler Parteien entsteht, organisierten wir eine Kooperationsveranstaltung mit EHS Dresden, KJP der Uniklinik Dresden, FOS des BSZ für Gesundheit und Sozialwesen Dresden und GeBEG GmbH aus Rostock.

Der Film „Systemsprenger“ rührt emotional stark an und zeigt Professionalität und Menschliches indem er das Problem eindringlich abbildet und dabei Schwächen wie auch Grenzen unseres Hilfesystems aufzeigt.

Wir versuchten im Anschluss an den Film Lösungsmöglichkeiten und Strategien im Umgang mit Systemsprengern zu entwickeln. Alle beteiligten Organisationen brachten Fragen ein oder stellten Thesen auf, um Vorgänge und Hintergründe genauer zu beleuchten. Es wurde in konzentrierter Atmosphäre über eine Stunde lang viel erörtert und diskutiert. Im Plenum wurden die Ergebnisse zusammengetragen und es gab weitere Möglichkeiten sich einzubringen oder Fragen zu stellen.

Für alle war es besonders wertvoll, auch unterschiedliche private Sichtweisen wie auch professionelle Perspektiven zu erleben. Wir danken hier der kommenden Generation der Sozialen Arbeit vertreten durch die Schüler_innen der 11. Und 12. Klasse der FOS des BSZ für Gesundheit und Sozialwesen Dresden für ihre engagierte Teilnahme. Besonderer Dank geht an Frau Prof. Dr. Nicole Rosenbauer von der Evangelischen Hochschule Dresden sowie Frau Maria Hoffmann und Frau Ines Müller (Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie und –psychotherapie der Uniklinik Dresden) sowie Henry Lehmann und der Mitarbeitern der GeBEG aus Rostock.

Filmemacher und Medienpädagoge Christian Höntzsch von der GeBEG brachte ein Kamerateam mit, das Teile der Veranstaltung filmisch dokumentierte und kurze Interviews führte. Mit eigens entwickelten „Beitragskarten“ konnten die Besucher_innen darüber hinaus weitere Ideen und Lösungsmöglichkeiten einbringen. Er stellte auch das neue Angebot ansatzweise.devor, eine Plattform unseres Kooperationspartners GeBEG mit Podcasts zu Fragen der Sozialen Arbeit.

Im Filmtheater Schauburg fühlten wir uns mit diesen abwechslungsreichen und sehr intensiven Veranstaltungen sehr wohl und danken allen „Schauburgern“ für die freundliche Aufnahme und entspannte Atmosphäre und die sehr professionelle Durchführung unserer Veranstaltungen. Auch dies hat sehr zum Gelingen beigetragen!

Am Ende der gut vierstündigen Veranstaltung trennte man sich mit der Perspektive einer weiteren offenen Zusammenarbeit an diesem wichtigen Thema, die auf verschiedenen Ebenen fortgeführt werden wird. Herzlichen Dank für alle Beiträge!

NEWS

Ferienfahrten ins Gimmlitztal statt "Wave4Life"-Surfcamp ...mehr

Trampolin-Kurs I wird verschoben ! ...mehr

Radebeuler Sozialprojekte gGmbH "im Einsatz" ...mehr

© Radebeuler Sozialprojekte gGmbH 2020
© Radebeuler Sozialprojekte gGmbH 2020

STANDORTE

Dresden Meissen Pulsnitz Priestewitz Friedewald Kamenz